Mehr Tempo 30 in Hamburg! Kampagne „Läuft!“ des Hamburger ADFC ist am 22.11.16 gestartet.

Werte fürs Schulterblatt am 22.11.2016
Werte fürs Schulterblatt am 22.11.2016
Am 22.11.2016 ist die  Aktion "Läuft" des ADFC gestartet.  Sie unterstützt Hamburger dabei, einen Antrag auf eine Tempo 30-Zone für ihre Straße zu formulieren. Mithilfe einer interaktiven Website können die Messwerte für ihre Straße ermittelt werden. Aus diesen Werten  wird ein Anschreiben generiert, das individualisiert verschickt werden kann. So wird die  Antragstellung  für "Tempo 30" sehr einfach. Die Messwerte für meine Straße sind beim Feinstaub unter dem Grenzwert, der Wert für Stickstoffdioxid ist darüber. Dass die Lärmwerte am Tag und nachts erhöht sind, merken wir dank der von der Deutschen Bahn gesponserten und meist geschlossenen Fenster nicht sehr. Für Anwohner ohne Schallschutzklassefenster wäre eine Reduzierung auf Tempo 30 sicher eine Entlastung, da durch das Kopfsteinpflaster die Geräuschentwicklung hoch ist. Ich habe heute den Antrag auf Tempo 30 fürs Schulterblatt gestellt. Besser fände ich sogar eine Fußgängerzone. Auch wenn ihr als Autofahrer kein Fan von Tempo 30-Zonen seid - interessiert euch vielleicht trotzdem, welche Stickstoffdioxid und Feinstaubwerte sich bei euch tummeln. Und wenn ihr aus dem "sauberen" Hamburger Umland kommt, könnt ihr dabei mithelfen, dass auch eure "Partyzonen" in Hamburg etwas "sauberer" werden. Links zum ADFC Hamburg: